Startseite / Reperaturen im Haus / Waschmaschine selbst reparieren: Die häufigsten Probleme

Waschmaschine selbst reparieren: Die häufigsten Probleme

Ist der Vollwaschautomat kaputt, muss sie nicht in jedem Fall zur Reperatur. In manchen Fällen ist die Reparatur nicht schwierig, danach kann man den Schaden mit ein wenig Bauarbeiter Können und einer Hilfe selbst beheben und in dieser Art überdies bares Kapital einsparen kann. In diemsen Beitrag zeigen wir Ihnen einige Fälle, wie das Reparieren der Vollwaschautomat in Eigenregie gelingt.

Ein Hinweis: Denken Sie jederzeit darüber nach, dass sich die Garantie zumeist auflöst, wenn Sie die Vollwaschautomat innerhalb der noch laufenden Gwäähr öffnen und Reparaturen ausführen.

Keilriemen auswechseln

Wenn der Motor des Waschautomaten hochdreht die Trommel trotz alledem nicht rotiert, ist in der Regel der Keilriemen das Problem. Er ist diesbezüglich da, die Kraft des Motors auf die Waschtrommel zu übertragen. Besonders innerhalb älteren Apparate kann der Keilriemen – gerne auch Keilrippenriemen genannt – nach vielen Jahres der Beanspruchung reißen oder anhand schleichenden Verschleiß verrutschen. Ob das geschehen ist, können Sie mit einem Blick in die Vollwaschautomat vergleichsweise direkt probieren. Öffnen Sie dazu die Rückwand der Maschine, um das Innere zu kontrollieren.

Einen Keilriemen zu ersetzen, ist nicht schwierig. Weil das Ersatzteil im Web schon für rund 15 bis 20 Euro angeboten wird, können Sie auf einfache Weise Geld einsparen, wenn Sie die Reparatur obendrein übernehmen. Achten Sie binnen der Bestellung auf das Modell und das Baujahr der Waschmaschine – es gibt Keilriemen in allen erdenklichen Größen und Breiten. Oft können Sie sich gleichfalls nach dem Aufdruck auf dem alten Riemen richten. Ist der Riemen einmal abgesprungen, sollten Sie ihn auf jeden Fall ersetzen. Erfahrungsgemäß ist es schlussendlich nur eine Frage der Zeit, wann das abermals passiert.

Gehen Sie für den Tausch vom Keilriemen folgendermaßen vor:

  1. Denken Sie daran, am Anfang den Stecker zu ziehen und den Vollwaschautomat vom Wasseranschluss abzukoppeln.
  2. Entfernen Sie die obenliegende Deckplatte und rückseitige Wand der Maschine, sofern der Keilriemen nicht blank zu erreichen sind.
  3. Ist der Keilriemen schnell abgesprungen, genügt es, ihn fürs Erste neu aufzuziehen, um den Waschgang zu beenden. Bestellen Sie allerdings vorsichtshalber ebenfalls einen Ersatzriemen, um beim folgenden Mal vorbereitet zu sein.
  4. Ein fabrikneuer Keilriemen kann auf den ersten Blick als zu kurz oder eng erscheinen. Wenn Sie die richtige Technik verwenden, geht das Aufziehen jedoch anstandslos von der Hand: Legen Sie hierzu den Keilriemen anfangs um das Antriebsrad, das sich einfach auf der Motorwelle befindet. Anschließend stülpen Sie den längsgerippten Keilriemen auf ebendiese Weise um das Antriebsrad, dass die Rippen in den Rillen des Rades liegen und der Keilriemen mittig sitzt.
  5. Ziehen Sie dann den Keilriemen in dieser Art weit wie aller Voraussicht nach über das klar größere Schwungrad der Waschmaschinentrommel. Bei alldem kann es helfen, den Keilriemen mithilfe von Kabelbindern provisorisch am Schwungrad zu fixieren, sodass er nicht abrutscht. Drehen Sie das Schwungrad derzeit manuell weiter, sodass sich der Keilriemen selbsttätig aufzieht. Die Kabelbinder müssen Sie nachfolgend mit einem Seitenschneider oder einem Messer abermals eliminieren – allerdings Vorsicht, dass der
  6. Keilriemen in diesem Fall nicht aus dem Leim gegangen wird.
  7. Jetzt müssen Sie alleinig noch die Rückwand IhrersVollwaschautomat abermals anschrauben. Geschafft!

Flusensieb reinigen

Das Flusensieb waschen Sie am besten sämtliche paar Wochen bis Monate. Das dauert bloß wenigen Minuten und kann vielgestaltige Konflikte mit dem Vollwaschautomat lösen oder ihnen frühzeitig vorbeugen.

Die Aufgabe des Flusensiebs ist, Partikel aus der Waschtrommel, welche dort nicht hinein gehören, aufzunehmen. Wer hat noch nichts beim Wäschewaschen in den Hosentaschen übersehen? So sammeln sich im Laufe der Zeit Geld, Steine und weitere Kleinteile im Flusensieb an. Und wie der Name bereits sagt, sammeln sich genauso Flusen oder Fussel an, die gemeinschaftlich mit Waschmittelrückständen das Sieb auf Zeitdauer verkleben und verstopfen können. Wartet man mit dem Waschen des Flusensiebs zu lange, kann das zu Problemen mit dem Vollwaschautomat führen.

Was passiert, wenn das Flusensieb verstopft ist? Eine Folge kann sein, dass das Waschwasser nicht mehr richtig abgeführt wird, dass der Vollwaschautomat nicht mehr schleudert oder das sich die Machine nicht öffnen lässt. Zudem können schlimme Gerüche entstehen. Spätestens wenn es aus dem Vollwaschautomat riecht oder die Wäsche unangenehm stinkt, ist es höchste Zeit, das Flusensieb zu putzen.

  1. Das Flusensieb finden Sie des Öfteren im unteren Bereich der Vorderseite der Waschautomat. Es versteckt sich hinter einem Deckel oder einer Blende.
  2. Entfernen Sie den Deckel, um an das Flusensieb zu gelangen. Benutzen Sie hierzu einen passgenauen Schraubendreher oder eine marginale Münze.
  3. Halten Sie ein flaches Gefäß einsatzfähig. Beim Aufmachen des Flusensiebs kann Restwasser austreten. Seien Sie also darauf gefasst, dass Ihnen ein Schwall Wasser entgegenkommt. Manche Waschmaschinen verfügen dafür ebenfalls über einen Ablasschlauch. Mit einem Lumpen können Sie das Wasser auffangen.
  4. Entfernen Sie das Flusensieb. Meist benötigt es hierzu einen Dreh nach links, hierdurch Sie das Sieb herausziehen können.
  5. Reinigen Sie das Flusensieb unter warmem, fließendem Wasser. Grobe Verschmutzungen löschen Sie mit der Hand. Ein Abflusssieb nimmt den Dreck auf und umgeht, dass jener den Abfluss verstopft.
  6. Für die gründliche Reinigung des Flusensiebs nehmen Sie eine Bürste oder ein Tuch zu Hilfe. Denken Sie ebenfalls an die Gummidichtung. Gleichermaßen sie muss gesäubert werden, dadurch sie im Nachhinein erneut in Ordnung abdichtet.
  7. Säubern Sie gleichwohl die Öffnung der Waschautomat, bevor Sie das Flusensieb von Neuem handhaben.
  8. Jetzt können Sie das saubere Flusensieb zurück in die Vollwaschautomat stecken. Wenn Sie es im Vorfeld herausgedreht haben, drehen Sie es aktuell in die entgegengesetzte Veränderung aufs Neue fest und begutachten, ob es richtig sitzt.
  9. Ihr Flusensieb ist momentan aufs Neue schön sauber! Denken Sie daran, es wiederkehrend zu waschen, am förderlichsten im Abstand von diversen Wochen. Je häufiger Sie daran danken, umso weniger Unrat kann sich ansammeln.

Schlauch an der Waschmaschine wechseln

Einen Schlauch austauschen an dem Vollwaschautomat – das machen Sie mit links. Das geht überwiegend, ohne die Rückwand der Maschine zu öffnen. Waschmaschinen verfügen über einen Zulaufschlauch und einen Abwasserschlauch. Beide können mit der Zeit auf Grund der Materialalterung porös und undicht werden. Darauffolgend ist es Zeit für einen Austausch des kaputten Schlauchs. Wenn sich unter der Waschautomat eine Pfütze bildet, kontrollieren Sie zu Beginn, ob das Wasser nach Waschmittel riecht und sich ein wenig seifig anfühlt. Dabei ist der Verlauf undicht. Handelt es sich um klares, geruchloses Wasser, kommt es aus dem Zulauf.

Zulaufschlauch austauschen

Über den Zulaufschlauch wird der Vollwaschautomat mit frischem Wasser verpflegt. Deswegen ist es essentiell, dass jener perfekt funktioniert. Ist der Zulaufschlauch kaputt, besteht das Risiko eines Wasserschadens. Bewachen sie ihn deswegen am besten turnusmäßig.

Moderne Schläuche sind mit einem „Aquastopp“, manchmal gleichfalls „Aqua Stop“ geschrieben, ausgerüstet. Diese Eigenschaft vermeidet zwar, dass Wasser austritt, ist der Schlauch gleichwohl defekt, muss er trotz des Auslaufschutzes ersetzt werden. Beachten Sie binnen der Suche nach dem Ersatzteil die Betriebsanleitung des Waschautomats, um einen kompatiblen Zulaufschlauch zu finden. Berücksichtigen Sie in diesem Fall gleichwohl die nötige Länge des Schlauchs.

Bevor Sie den alten Schlauch ersetzen: Denken Sie daran, den Hahn für den Wasserzulauf zu schließen.

Halten Sie Eimer oder Schale parat – den aus dem alten Schlauch wir Restwasser auslaufen.

Nehmen Sie dieser Tage den modernen Zulaufschlauch zur Hand und befestigen Sie die Schlauchmuttern oder Schellen an den Anschlüssen. Der Anschluss am Auslaufventil ist des Öfteren gerade, im Zuge der Anschluss an der Maschine häufig abgewinkelt ist. Der Aquastopp steckt allzeit nah des Wasserhahns.
Ablaufschlauch austauschen. Der Ablaufschlauch dient hierzu, das benötigte Wasser abfließen zu lassen. Sind an diesem Schlauch Defekte bemerkbar oder ist er verstopft, wird es gleichwohl hier Zeit für einen Austausch. Dieser ist ein wenig aufwendiger als beim Zulaufschlauch, denn Sie müssen nicht selten die Waschautomat öffnen:

  1. Bei den häufigsten Waschmaschinen müssen Sie am Anfang einige Schrauben lösen und die obere Abdeckung oder die Rückwand abnehmen.
  2. Jetzt müssen Sie den Ablaufschlauch von der Ablaufpumpe trennen. Am förderlichsten lösen Sie die Klammer mit einer Zange und ziehen den Schlauch von der Pumpe ab.
  3. Ziehen Sie den Abwasser-Ablaufschlauch mithilfe die Rückwand aus der Waschmachine heraus.
  4. Nun setzen Sie den neuwertigen Abwasserschlauch ein. Stecken Sie ihn am Anfang auf die Pumpe und fixieren Sie ihn wieder mit der Klammer. Wenn Sie die Innenseite des Kopfs mit ein bisschen Vaseline einreiben, lässt er sich leichter über den Kopf schieben.
  5. Ziehen Sie den Ablaufschlauch anhand die Rückwand der Waschautomat und bringen Sie anschließend die Waschmaschinen-Abdeckung erneut an.
  6. Befestigen Sie den Schlauch augenblicklich abermals auf diese Weise am Abwasserrohr, wie er im Zuge Ihnen ursprünglich befestigt war. Häufig wird der Abwasserschlauch über einen seitlichen Anschluss an den Abfluss eines Spülbeckens konnektiert. Hierdurch er nicht rutscht, wird er mit einer Schlauchschelle okay fixiert. War die alte in schlechtem Zustand, tauschen Sie genauso ebendiese am förderlichsten aus, denn ein fester Sitz ist erheblich elementar – bekanntermaßen möchten Sie keinen Wasserschaden riskieren.
  7. In diversen Fällen wird der Ablaufschlauch direkt mit einem hakenförmigen Ende in ein Waschbecken, die Badewanne oder die Toilette gehängt. Sorgen Sie in diesen Fällen hierzu, dass der Schlauch nicht abrutschen kann.

Schau dir das an

Armaturen reparieren

Stetes Tropfen höhlt den Geldbeutel. Wie man marginale Pannen behebt und Wasserlecks stopft: Hier finden …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.