Startseite / Renovieren / Welche Wandfarbe hilft gegen Schimmel?

Welche Wandfarbe hilft gegen Schimmel?

CC0 Lizenz PrexelSchimmel in des Heims ist nicht allein unschön anzuschauen, statt dessen gleichermaßen äußerst gesundheitsschädlich. Wenn die Wand im Wohnraum, Badezimmer oder Keller befallen ist, können Sie mit einer besonderen Wandfarbe den Schimmel bekämpfen.

Schimmel erkennen
Laut „Stiftung Warentest“ sind ein muffiger Geruch, Wasserflecken, feuchte Fensterrahmen und stark beschlagene Brillengläser beim Betreten des Appartements Anzeichen auf eine zu hohe Luftfeuchtigkeit und somit für einen erdenklichen Schimmelbefall. Sind Ihnen jene Charakteristika aufgefallen, gilt es schnellstmöglich zu handeln.

Bevor Sie die Wand umstandslos überstreichen, steht am Anfang eine Sanierung an. Versuchen Sie die befallenen Zimmer tunlichts meistens zu lüften und die Feuchtigkeit zu entziehen. Ursachen der Feuchtigkeit können überdies Wasserschäden von Seiten undichte Fenster oder schadhafte Wasserleitungen sein. Gleichfalls falsches oder mangelndes Lüften führt zu Schimmelbildung. Erst wenn Sie den Baumängeln auf den Grund gelaufen sind können Sie die neumodische Wandfarbe anbringen. Schimmel in des Heims ist nicht lediglich unschön anzuschauen, an Stelle ebenfalls sonderlich gesundheitsschädlich. Wenn die Wand im Wohnraum, Badezimmer oder Keller befallen ist, können Sie mit einer spezifischen Wandfarbe den Schimmel bekämpfen.

Wandfarbe gegen Schimmel
Eine gute farbe gegen Schimmel zu finden ist nicht umstandslos, da die Chemie für die Pilze tödlich sein müssen und simultan die Umwelt nicht gefährden dürfen. Die Farben sollten aufgrund dessen frei von Lösemitteln und Weichmachern sein. Das Umweltgütesiegel von Natureplus und das TÜV-Prüfsiegel weisen gleichfalls auf die Umweltverträglichkeit und Unbedenklichkeit der Farbe hin.

Wandbeschichtungen gegen Schimmelbefall sollten vorsorglich in Feuchträumen wie Badezimmer oder Keller angewendet werden. Anti-Schimmel-Wandfarben entziehen dem Schimmel den Untergrund zum Wachsen oder besitzen Schimmel abtötende Bestandteile.

Schimmel bekämpfen: Silikat- oder Kalkfarben

Grundsätzlich ist der pH-Wert entscheidend für einen Befall mit Schimmel. Der Pilz bevorzugt ein saures Milieu. Sie sollten aufgrund dessen Farben auf Silikat- oder Kalkbasis erstehen. Diese sind basisch, was Schimmelpilzen die Lebensgrundlage nimmt. Farben auf Kalkbasis sind darüber hinaus diffusionsoffen und atmungsaktiv, was dafür beisteuert die Wand auszutrocknen. Das bedeutet sie können die Feuchtigkeit der Umgebung integrieren und nach und nach von Neuem abgeben und somit das Raumklima regeln.

Auch einige handelsübliche Dispersionsfarben werben dadurch, den Schimmel effektiv bekämpfen zu können. Die Meisten enthalten unterdessen andere Wirkstoffe wie beispielsweise Silber, welches den Pilzen zusetzen soll. Das Magazin „Malerblatt“ stellt in einem Test gleichwohl fest: Die Farbe unterstützt lediglich selten längerfristig gegen Schimmelbildung.

Schau dir das an

Wandfarbe aus Kleidungsstücken entfernen

Streichen hat es in sich und kann auf der Kleidung abgelesen werden – teilweise nichtsdestominder …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.